Bülach

Wettbewerb: 2020, 1.Preis

Richtprojekt ab 2021

Arealüberbauung

Areal Sonnenhof
8180 Bülach

Mehr

Das Areal Sonnenhof liegt im Zentrum von Bülach, unweit vom Bahnhof und umfasst eine Fläche von rund 19'000 m2. Auf dem Planungsgebiet des Studienauftrags befinden sich nebst einem Einkaufszentrum aus den 70er-Jahren weitere Gewerbe- und Wohngebäude und eine grosse, aktuell als Parkplatz genutzte Freifläche. Mit der Transformation des Areals wird ein städtebaulich und freiräumlich hochwertiges Ensemble geschaffen. Vorgesehen ist, zentrumsnaher Wohnraum mit einem neuen Einkaufszentrum, weiteren Gewerbeflächen sowie einem städtischen Kultur- und Begegnungszentrum zu kombinieren.

Der neue Sonnenhof verbindet sich auf selbstverständliche Weise mit der umgebenden Siedlung. Eine zentrale Ladenpassage bildet als Pendant zur Shopping-Mall das Rückgrat der Anlage und damit ein Bewegungs- und Begegnungsraum, an dem sämtliche kommerzielle Nutzungen angeordnet sind. Vier leicht erhöhte Akzentbauten stecken das Geviert ab, verorten es im Stadtgewebe und zeigen, dass da etwas Besonderes stattfindet. Alle Baukörper gruppieren sich um zwei sonnige und intensiv begrünte Höfe. In unmittelbarer Nachbarschaft zu den anderen Nutzungen ist das neue Kultur- und Begegnungszentrum eingebettet. Der Vorplatz zur Bahnhofstrasse wird zum Strassencafé am Kulturplatz, einem Treffpunkt für Bewohnerschaft und Passanten. Der schutzwürdige Kino-Saal wird sanft erneuert und in das Kulturkonzept eingebunden. Mit einem ergänzenden Pavillonanbau hinter dem Foyer schliesst das Kino an den zentralen Parkhof an.

Anstelle von spezifischen Wohnungstypen für preisgünstiges und gehobenes Wohnen wird ein «elastisches» Raumlayout vorgeschlagen. Unterschiedliche Haustypen mit intelligent konzipierten Wohngrundrissen erlauben ein breites Angebot für eine durchmischte Bewohnerschaft.

In der Nachhaltigkeitsstrategie für den Sonnenhof greifen gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Faktoren ineinander. Eine Vielfalt an Massnahmen garantiert einen relevanten Beitrag zum klimagerechten Bauen und zur Artenvielfalt in der Stadt. Die geneigten Dächer der Akzentbauten sind vollflächig mit integrierten PV-Elementen versehen, bepflanzte Dachgärten ergänzen die Biodiversität auf dem Areal. Eine modulare Bauweise und der Einsatz von Massivholz vereinfachen eine spätere Wiederverwendung. Mit dem bewussten Einsatz von Baumaterial, im besten Fall durch Wiederverwendung ganzer Gebäudeteile, können CO2-Emissionen stark reduziert und der ganzheitliche Ansatz der Immobilienentwicklung unterstützt werden.

Bauherrschaft: Terresta Immobilien- und Verwaltungs AG
Landschaftsarchitekt: S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
Beratung Immobilienentwicklung: Arioli Real Estate Advice, Zürich
Verkehrsplaner: MRS Partner AG, Zürich
Nachhaltigkeit: Durable Planung und Beratung GmbH, Zürich
Visualisierung: pool

Schwarzplan Schwarzplan
Situation Situation
Schnitt durchs Quartier Schnitt durchs Quartier
Grundriss Erdgeschoss Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Regelgeschoss Grundriss Regelgeschoss
Grundriss Hohes Haus Grundriss Hohes Haus
Grundriss Adaptierbares Wohnen Grundriss Adaptierbares Wohnen
Verortung Sonnenhof Verortung Sonnenhof
Akzente und Freiräume Akzente und Freiräume
Baustruktur Baustruktur