Dreifamilienhaus, Oberrieden

Oberrieden

Direktauftrag 2007
Ausführung 2013-2014
Dreifamilienhaus

Dörflistrasse 32
8942 Oberrieden

best architects 16
Prix Lignum 2015:
Anerkennung Region Nord

Mehr

Eingebunden in eine Siedlungsstruktur von historischen Gebäuden, wirkt das neue Dreifamlienhaus als selbstbewusster Baustein in der Kernzone von Oberrieden. Die schmale, vom Butzenbach durchschnittene Parzelle und die unterschiedlichen Lagequalitäten des Grundstückes bilden die Basis der Gebäudedisposition. Im Kontext der gewählten Volumetrie und des in Oberrieden nach wie vor typischen Nebeneinanders von meist hellen Steinhäusern und dunklen Holzscheunen lag ein Haus in Holzbauweise nahe. 

Um Aussicht und Sonne optimal in die Wohnräume zu bringen wurde das Gebäude in der Längsrichtung geknickt. Der parallel zum Hang verlaufende Doppelgiebel ermöglicht grosszügige, gut bewohn- und belichtbare Dachräume. Aus Brandschutzgründen wurde im Gelenk des Gebäudes ein Treppenhaus aus Sichtbeton erstellt. Um diesen Kern legen sich die rohbelassenen, sichtbar genagelten, vorfabrizierten Holzelemente. Wand- und Deckenelemente sind als grossformatige Hohlkastenelemente ausgebildet, die ein Aufrichten des Holzbaus in etwa einer Woche ermöglichten. Die äussere Holzverkleidung besteht aus einer vertikalen, mit pigmentiertem Leinöl behandelten, sägerohen Fichte/Tannen-Wechselfalzschalung. 

Die Gartenwohnung mit den grossen Schwingflügelfenstern wird vom  alten Baumbestand geprägt. Über eine Dreivierteltreppe wird der obere Wohnungsteil in den Hauptwohnraum eingebunden und lässt die 24 Meter Tiefe spürbar werden. Die Dachwohnung ist über drei Split-Level organisiert. Der Wohn- und Essraum mit grosszügigem Eckfenster bringt die Morgensonne ins Gebäude. Auf dem zweiten, nach Süden ausgerichteten Niveau entsteht durch das grosse Faltschiebefenster und den vorgelagerten Balkon eine loggiaartige Innensituation. Die Einliegerwohnung ist dank einer grosszügigen, auffaltbaren Verglasung sehr hell und vermittelt ein Gefühl von Wohnen in der Baumkrone. 

Dank offenem Raumkonzept und präzise gesetzten Schiebetüren lassen sich alle Wohnungen vielfältig nutzen und sind für verschiedene Lebensformen geeignet. Der geschliffene und geölte dunkelbraune Anhydritgussboden mit den rohen Holzwänden und Decken verleiht den Wohnungen eine warme, grosszügige Atmosphäre.

 

Bauherrschaft: Privat
Holzbau / Generalunternehmer: schaerholzbau ag
Holzbau-Ingenieure: Lauber Ingenieure
Bauingenieur: Ingenieurbüro Mathys AG
HLKS - Planung / Ausführung: Gebr. Imbach AG
Elektro - Planung / Ausführung: Frey electric AG
Bauphysik: Raumanzug
Landschaftsarchitekt: Schweingruber Zulauf
Gartenbau: Leuthold Gärten AG
Fotos: Ralph Feiner

Situation Situation
Längsschnitt Längsschnitt
Querschnitt Querschnitt
Grundriss Dachgeschoss Grundriss Dachgeschoss
Grundriss Hauptgeschoss Grundriss Hauptgeschoss
Grundriss Zwischengeschoss Grundriss Zwischengeschoss
Grundriss Erdgeschoss Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Untergeschoss Grundriss Untergeschoss